Freie Wähler mit neuer Fraktionsspitze

20200115 fraktionsvorsitz WEBDr. Andreas Viertelhausen, Dunja Boch, Bernd Müller, Christa Lefèvre

 

 

 

 

 

Bei ihrer ersten Fraktionssitzung im Jahr 2020 haben die Freien Wähler Wetzlar eine neue Fraktionsspitze gewählt. Die bisherige Fraktionsvorsitzende Christa Lefevre hatte dieses Amt seit Mai 2007 ausgeübt und schon bei der Kommunalwahl 2016 angekündigt, dass ein Wechsel in der laufenden Wahlperiode erfolgen solle. Ihr Mandat als Stadtverordnete wird sie weiter ausüben. Christa Lefevre ist seit der Kommunalwahl Anfang 2006 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung.
Ebenfalls erhalten bleibt sie dem Ortsbeirat Garbenheim, dessen Mitglied sie seit der Kommunalwahl 2001 ist.
Als Nachfolgerin wurde einstimmig Dunja Boch von der Fraktion gewählt.
Sie ist seit 2006 Mitglied des Ortsbeirates Steindorf und aktuell die Ortsvorsteherin. In die Stadtverordnetenversammlung ist sie im Mai 2013 für Peter Hauptvogel nachgerückt.
Durch den Wechsel von Dr. Andreas Viertelhausen ins Wetzlarer Rathaus war auch der Vertreterposten vakant geworden. Als Nachfolger wurde Bernd Müller einstimmig durch die Fraktion gewählt. Dieses Amt hatte er bereits nach der Kommunalwahl 2001 inne. In den Wahlperioden ab 2006 und 2016 kam er jeweils als Nachrücker in die Stadtverordnetenversammlung.
Aktuell ist er zudem der stellvertretende Ortsvorsteher in Dutenhofen.
Bürgermeister Dr. Andreas Viertelhausen dankte Christa Lefevre herzlich für die langjährige und vorbildliche ehrenamtliche Arbeit bei den Freien Wählern und wünschte den Nachfolgern viel Erfolg und eine ähnliche Ausdauer bei ihrer neuen Tätigkeit.

Redebeitrag
am 12.12.2019 in der Stadtverordnetenversammlung
von Dunja Boch
Bildung Eigenbetrieb Schwimmbäder

 Dunja 2019 WEB
Die Übertragung der Aufgaben der Bäderbetreuung von der enwag auf einen städtischen Eigenbetrieb ist eine längst fällige Entscheidung die eine sinnvolle Ausrichtung in die Zukunft bedeutet.
Nicht nur im Hinblick auf die Erneuerung des Freibades, sondern auch, damit die Stadt einen direkten Einfluss auf alle Gebiete des Betriebes hat und nicht nur der „Zahlmeister“ ist. Wollen wir uns doch nicht nur als Sportstadt bezeichnen, sondern dies auch leben.

Weiterlesen ...

Redebeitrag
am 25.09.2019 in der Stadtverordnetenversammlung
von Christa Lefèvre
Nachtragshaushaltsplan

lefevre christa 2016 webWegen der erheblichen Änderungen zu den Planansätzen im Ergebnis und Finanzhaushalt ist der Nachtragshaushalt notwendig geworden.
Bei einer Gegenüberstellung der Erträge und der Aufwendungen ergibt sich ein Überschuss von 6.713.030 €.

Weiterlesen ...

Redebeitrag
am 25.09.2019 in der Stadtverordnetenversammlung
von Christa Lefèvre
Interfraktioneller Antrag zur Tunnellösung B49

Wir, die Fraktionen von SPD, CDU, von den Freien Wählern und dem Bündnis 90, die Grünen machen uns gemeinsam für die „Tunnellösung“ stark und setzen damit ein starkes Zeichen für die Zukunft unserer Stadt.
Alle genannten Fraktionen entscheiden sich nach genauester Untersuchung aller vorliegenden Varianten für die „Tunnellösung“ und widersprechen damit der BI Dalheim, die den Neubau der Hochstraße an Ort und Stelle favorisiert und diese Lösung als das „kleinste Übel“ bezeichnet und fordert: Ohne neue Hochstraße wird es nicht gehen!
Ich widerspreche diesen Äußerungen und sage: Der Neubau der Hochstraße, die unser Stadtgebiet durchtrennt, ist nicht das kleinste, sondern das größte Übel“!
Das größte Übel für alle Anlieger, die Bürger des Bannviertels und die Garbenheimer Bürger, die schon jahrzehntelang unter Lärm und Abgasen der B 49 leiden.

Weiterlesen ...